Klassische Homöopathie Pflanzenheilkunde Augendiagnose Konsultation Christiane Hertwig – Heilpraktikerin So erreichen Sie mich

Legasthenie-Dyskalkulie-Therapie
Mit dem Begriff Lese-Rechtschreib-Störung oder Legasthenie wird eine Störung bezeichnet, die durch
deutlich ausgeprägte Schwierigkeiten beim Erlernen des Lesens und/oder des Rechtschreibens ge-
kennzeichnet ist.
Typische Auffälligkeiten sind hier z.B. das Auslassen, Verwechseln, Verdrehen und Ersetzen von
Buchstaben, eine geringe Lesegeschwindigkeit und das Vertauschen von Wörtern.

Der Begriff Rechenstörung bzw. Dyskalkulie bezeichnet die Beeinträchtigung von grundlegenden
Rechenfertigkeiten wie Addition, Subtraktion, Multiplikation und Division.
Von Legasthenie bzw. Dyskalkulie wird nur gesprochen, wenn ein normaler bis überdurchschnittlicher
IQ vorliegt.
Verursacht werden diese Probleme durch abweichende Sinneswahrnehmungen im Zusammenhang
mit Buchstaben oder Zahlensymbolen, die man für die Tätigkeiten des Schreibens, Lesens und
Rechnens braucht. Insbesondere die Bereiche der Optik, Akustik und der Raumwahrnehmung können
betroffen sein. Durch diese differente Wahrnehmung kommt es zur zeitweisen Unaufmerksamkeit
und deshalb zu Wahrnehmungsfehlern.
Es handelt sich daher um eine besondere Sinneswahrnehmung, die eine besondere Didaktik und an-
gepasste Unterrichtsformen beim Erlernen des Schreibens, Lesens und/oder Rechnens benötigt.
Es liegt daher lediglich eine andere Informationsverarbeitung vor und damit verbunden eine andere
Lernfähigkeit.
Wichtig ist, dass Legasthenie bzw. Dyskalkulie frühzeitig erkannt werden, solange sich das Kind in
der Phase der Primärlegasthenie/-dyskalkulie (ohne psychische Problematik) befindet. Es hilft kein
Warten, denn Schreib-, Lese- oder Rechenprobleme lösen sich ohne gezielte Hilfe nie in Wohlgefallen
auf und "wachsen" sich im Alter leider auch nicht aus.

Meine Arbeitsmethode
Innerhalb jeder Therapiestunde arbeite ich immer ganzheitlich. Mein therapeutisches Vorgehen
stimme ich individuell auf die Situation des Kindes ab. Als Grundlage nutze ich eine persönlich erstellte
Fehlersymptomatik. Jede Stunde enthält bei mir Elemente, die die optische bzw. akustische
Differenzierung und Serialität, die Raumwahrnehmung und die Konzentration fördern. Auch gehe ich
dabei auf die seelische Befindlichkeit ein.

Legasthenietherapie
In Bezug auf das Lesen trainiere ich mit den Kindern
– die phonologischen Bewusstheit (Laute erkennen und zuordnen, Silben akustisch erkennen,
rhythmisch sprechen und klatschen, Reime erkennen)
– das Unterscheiden visuell ähnlich aussehender Buchstaben
– die Begrifflichkeiten: Selbstlaut, Mitlaut, Silbe
– das Erkennen der Silben-, Wort-, Satzgrenze und des Wortbildes
– das Textverständnis, das fließende Lesen und die Lesegeschwindigkeit mittels stakkatierender
Lesemethode (von Legatrain)

Zur Förderung der Rechtschreibung vermittle ich Verständnis für
– Silben, Vokallänge und Wortbausteine
– folgende Themen wie Dehnung, Doppelung, Ableitungsverfahren
– Rechtschreibregeln, -strategien und -prinzipien

Englischtraining für Legasthenie-Kinder
Auch biete ich ein einjähriges Englischtraining (ca. 38 h) an. Dies ist aber erst ab der 5./6. Klasse sinnvoll.
Hierfür werden englische Grammatik und Vokabeln anders systematisiert aufbereitet und vermittelt. Mit
dieser Symptomatik und Grundordnung können die Kinder dann gut allein die Fremdsprache weiter lernen.

Dyskalkulietherapie
In der Dyskalkulie-Therapie bevorzuge ich das hantierende Lernen nach der Legatrain-Methode. Dabei
werden mathematische Sachverhalte durch eigene Handlungen, durch angeschaute oder vorgestellte
Bilder und durch verbale Mitteilung und / oder mathematische Zeichensysteme erfasst. Durch das
konkret Erlebte und selbst Erarbeitete können die mathematischen Grundlagen vom Kind besser
verinnerlicht und in das Langzeitgedächtnis übernommen werden.

Wann und wo?
Ich arbeite hauptsächlich aufsuchend, d. h. ich führe die Therapie für Ihr Kind bei Ihnen zu Hause bzw.
in seiner Schule (abhängig von Wunsch und Möglichkeit) durch. Normalerweise findet die Therapie einmal
wöchentlich statt (nicht in den Schulferien und an offiziellen Feiertagen). Überwiegend bin ich in den
Stadtbezirken Prenzlauer Berg, Pankow und Weißensee unterwegs (alle anderen Stadtbezirke auf Anfrage,
besonders auch Grundschulen – wenn mehrere Stunden zusammenhängend gewünscht werden).

Ich würde mich freuen, Ihr Kind auf seinem Weg ein Stück begleiten zu dürfen.

nach oben

© Christiane Hertwig Impressum