Klassische Homöopathie Pflanzenheilkunde Augendiagnose Konsultation Christiane Hertwig – Heilpraktikerin So erreichen Sie mich

Augendiagnose ist eine Hinweisdiagnose.
Aus der Beobachtung hat sich ergeben, dass sich einzelne Organe in der Iris
des Menschen an ganz bestimmten Stellen widerspiegeln, ähnlich wie in der
Fußreflexzonen-Therapie oder der Ohrakupunktur. In der Augendiagnose
werden die Beobachtungen und praktischen Erfahrungen gesammelt und zu
einem diagnostischen System zusammengefasst. Ich nutze für meine Arbeit
die Topographie iridologischer Reflexzonen nach Josef Angerer.
Aus Größe, Form und Lage bestimmter "struktureller Zeichen" lassen sich
Hinweise auf unterschiedliche Schweregrade von Krankheiten bzw. auf ent-
sprechende Krankheitsneigungen (Dispositionen) von bestimmten Organen
ablesen.
Da in der Iris Hinweise auf die Disposition aller Organe zu finden sind, wird
es möglich, Gesamtzusammenhänge herzustellen und Hinweise auf die mög-
liche Ursache von Beschwerden zu bekommen.
Der entscheidende Vorteil der Augendiagnose liegt darin, dass sich in der Iris
die vererbte Disposition, also die Veranlagung zu bestimmten Krankheiten
bereits im Kindesalter erkennen lässt. Dadurch ist die Möglichkeit gegeben,
funktionale Schwächen bereits in ihrem Vorstadium zu erkennen, bevor sie
sich organisch als Krankheit niederschlagen.

© Christiane Hertwig Impressum